MEITINGEN

erstellt am: 17.07.2017

20170717 Freiwillige Feuerwehr Meitingen Zeugnisübergabe

Anlässlich einer Feierstunde im Feuerwehrgerätehaus in Meitingen durften am vergangenen Freitag (14.07.2017) 24 Absolventen von zwei Maschinistenlehrgängen und 13 Absolventen des Lehrgangs „MTA-Basismodul“ nach erfolgreicher Prüfung Ihre Zeugnisse in Empfang nehmen. In seiner Begrüßung konnte Lehrgangsleiter Anton Kraus von der Freiwilligen Feuerwehr Meitingen neben den Lehrgangsteilnehmern, die von den Feuerwehren Meitingen, Herbertshofen, Erlingen, Waltershofen, Baar, Feigenhofen, Affaltern, Eisenbrechtshofen und der Werksfeuerwehr Lechstahlwerke kamen, auch Bürgermeister Dr. Michael Higl mit zahlreichen Marktgemeinderäten, sowie die Abordnung der Kreisbrandinspektion mit Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister, den zukünftigen Kreisbrandinspektor Georg Lipp und Kreisbrandmeister Bernd Schreiter begrüßen. Ebenso hieß er alle Ausbilder willkommen und bedankte sich bei Ihnen für Ihre stetige Unterstützung, ohne die eine erfolgreiche Ausbildung nicht möglich wäre.

Ausbildung ist A und O

Insgesamt fielen bei den drei Lehrgängen, die im Verlauf des vergangenen Jahres durchgeführt wurden, 170 Ausbildungsstunden an. Um die Lehrgänge durchzuführen und die Teilnehmer zu unterrichten, erbrachten 21 Ausbilder zusätzlich 330 Ausbilderstunden, die teilweise auch von den beteiligten Ortsteilfeuerwehren des Marktes Meitingen übernommen wurden. Higl bedankte sich bei den Feuerwehrfrauen und -männern, dass Sie bereit sind zum Wohle der Bevölkerung Ihren Dienst für den Nächsten zu verrichten. Dass die Ausbildung ein ganz wichtiger Punkt ist, betonte Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister. Nur durch eine gründliche Ausbildung ist es möglich die zur Verfügung gestellten Gerätschaften zielgerichtet und sicher bei allen Notlagen einzusetzen.

Der Feuerwehr treu bleiben

Gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Michael Higl und Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister überreichte Anton Kraus die Lehrgangszeugnisse an die Lehrgangsteilnehmer. Abschließend richtete der Lehrgangsleiter Anton Kraus noch einen Appell an die Anwesenden. „In unserer heutigen schnelllebigen Zeit finden immer wieder Wohnortwechsel statt. Bleibt auch dann der Feuerwehr treu und werft eure erworbenen Fähigkeiten nicht einfach weg. Am neuen Wohnort, kann die Feuerwehr eine Möglichkeit sein neue Kontakte zu knüpfen und sich zu integrieren“, sagte der Ausbilder am Ende des offiziellen Teils.

Zum Ausklang waren alle Teilnehmer noch zu einem gemeinsamen Abendessen, das vom Markt Meitingen übernommen wurde, eingeladen.