Lkw rast auf B2 in Abschlepp-Fahrzeug

WESTENDORF / NORDENDORF

20180212 Unfall Westendorf Nordendorf01

Heute Vormittag (12.02.2018) gegen 08:45 Uhr raste ein Lkw in ein Abschleppfahrzeug auf der B2 Richtung Donauwörth. Zwischen den Anschlussstellen Westendorf und Nordendorf hielt ein Pkw-Gespann auf der rechten Fahrbahn an, da an einem Reifen etwas nicht stimmte. Zufällig kam kurze Zeit später ein Pannenhilfe-Fahrzeug zum defekten Fahrzeug. Sofort stieg der 55-jährige Fahrer aus, um Hilfe zu leisten und die Gefahrenstelle abzusichern.

Während der 55-Jährige am Heck seines Fahrzeuges stand, sah er im Augenwinkel einen Lkw, der offensichtlich ungebremst näher kam. Der 55-Jährige sprang geistesgegenwärtig über die rechte Leitplanke. Im nächsten Moment krachte der 46-jähriger Sattelzugfahrer ins Heck des Pannenhilfe-Fahrzeuges und katapultierte es in die rechte Leitplanke. Der 46-Jährige zog seinen Sattelzug nach links. Dort schlug er in die Mittelleitplanke.

Der 55-Jährige verletzte sich durch den Sprung über die Leitplanke leicht. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Glück im Unglück hatten auch der Fahrer des Pannenfahrzeugs und ein Zeuge. An beiden schoss der Sattelzug mit minimalem Abstand vorbei.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Rettungskräfte vor Ort fest, dass Flüssigkeit von der Ladefläche tropfte. Da der Sattelzug Gefahrgut geladen hatte, wurde durch die Feuerwehr ein Großaufgebot an Einsatzkräften angefordert. Nach etwa einer Stunde war schließlich klar, dass das Gefahrgut nicht beschädigt war. Lediglich ein Kanister Reinigungsmittel war leck geschlagen.

Die B2 ist in beiden Richtungen bis jetzt aufgrund der aufwendigen Bergung gesperrt. Die voraussichtliche Dauer der Sperrung ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden wird auf ca. 170.000 Euro geschätzt.

20180212 Unfall Westendorf Nordendorf01 20180212 Unfall Westendorf Nordendorf02

 

+++UPDATE 12.02.2018, 14.30 Uhr +++

Während der Unfallaufnahme kam es am Stauende noch zu einem Folgeunfall zwischen zwei Lkw. Ca. 800 Meter vor der Anschlussstelle Westendorf hatte ein Lkw-Fahrer den Stau offenbar übersehen und fuhr auf einen anderen Lkw auf. Hierbei wurde der Fahrer eingeklemmt und musste von den Rettungskräften befreit werden. Der Fahrer war zwar ansprechbar, wurde aber anschließend wegen der Schwere seiner Verletzungen vom Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen. Der andere Lkw-Fahrer wurde bei dem Aufprall nur leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. An der Unfallstelle liefen zudem ca. 900 Liter Diesel aus, die durch die Feuerwehren gebunden werden mussten. Ein Eindringen ins Grundwasser konnte verhindert werden.

Der 50-jährige Lkw-Fahrer, der vom 56-Jährigen gerammt wurde, hatte Schokosoße geladen. Durch den Aufprall verteilte sich die Schokolade über die gesamte Fahrbahn.

20180212 Unfall Westendorf Nordendorf03 20180212 Unfall Westendorf Nordendorf04