Falsche Psychotherapeutin vor Gericht

MEITINGEN

SB_gericht_augsburg_02

Eine falsche Psychotherapeutin aus Meitingen steht am Mittwoch (20.03.2019) vor dem Amtsgericht Augsburg. Die 28-Jährige soll zwischen Mai und Dezember 2017 in verschiedenen Zeitschriften und auf ihrer eigenen Website damit geworben haben, dass sie als Psychotherapeutin nach dem Heilpraktikergesetz tätig sei. Sie hatte allerdings die die entsprechende Befugnis nicht. Gegen einen gegen sie erlassenen Strafbefehl (Geldstrafe 3.600 Euro) legte sie einen auf die Rechtsfolgen beschränkten Einspruch ein. Daher steht sie jetzt wegen des Vorwurfs des Missbrauchs von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen in vier Fällen jeweils in Tateinheit mit Verstoß gegen das Verbot irreführender Werbung im Heilweisen vor Gericht.