Schneeglätte-Unfall mit Folge-Unfall

RIEBLINGEN

SB_polizei_03

Gestern Früh (10.01.2019) gegen 08:50 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2033, Höhe Rieblingen, ein Schneeglätte-Unfall mit Folge-Unfall. Ein 24-jähriger Autofahrer geriet ins Rutschen und verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Dieser kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich in einem angrenzenden Graben. Der Mann konnte sich selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien und blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von zirka 3.000 Euro.

Während der Bergungsarbeiten näherte sich ein 26-jähriger Sattelzug-Fahrer der Unfallstelle und erkannte zu spät, dass ein vor im fahrender Daimler Benz, der mit zwei Personen besetzt war, abbremsen musste. Der Fahrer des Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte ins Heck des Pkw. Dabei erlitt die 59-jährige Beifahrerin im Pkw Verletzungen am Oberkörper. Sie kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Wertingen gebracht werden.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 13.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden.