Nach Unfall auf B2 übersieht Autofahrer Stauende

WESTENDORF

SB_polizei_03

Nach einem Unfall gestern Früh (06.02.2019) auf der B2, übersah ein nachfolgender Autofahrer das Stauende. Zunächst krachte ein 23-Jähriger, der Richtung Donauwörth fuhr, mit seinem Wagen bei Westendorf in das Heck eines Räumfahrzeugs. Es war gegen 06:10 Uhr auf der linken Spur mit Absicherung nach hinten unterwegs. Der junge Mann übersah es trotzdem. Die Salzstreueinrichtung des Räum- und Streufahrzeugs brach durch den Aufprall ab, der 23-Jährige verletzte sich dabei leicht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro.

Gerade noch ausgewichen

Nur zehn Minuten später krachte es erneut, als sich dem Stauende ein 32-jähriger Autofahrer näherte. Er bemerkte zu spät, dass Fahrzeuge aufgrund des Unfalls auf der B2 mittlerweile standen. Um nicht aufzufahren, zog er sein Fahrzeug auf die linke Fahrspur. Dort touchierte er mit der linken Fahrzeugseite die Mittelleitplanke. Der Gesamtschaden dürfte hier bei mindestens 10.500 Euro liegen.